Emirates (EK/UAE)

  • Emirates hat im Rahmen von Gesprächen mit Hamburg's Erstem Bürgermeister in der vergangenen Woche durchblicken lassen, man habe Interesse an einer Wiederaufnahme der bereits zwischen Oktober 2006 und März 2008 angebotenen Verbindung von Dubai via Hamburg nach New York (unter Nutzung von Flugrechten gem. 5. Freiheit). Ein solches Ansinnen dürfte allerdings nicht auf ungeteilte Zustimmung diesseits und jenseits des Atlantik treffen.


    Bildergebnis für 5th freedom flights



    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Emirates scheint angesichts der monatelang erfolglos verlaufenen Verhandlungen mit Rolls Royce hinsichtlich verfehlter Leistungsdaten bei den Triebwerken sowie zunehmender Probleme bei der Finanzierung der bestellten Maschinen nunmehr ernsthaft über eine Teilumwandlung des Auftrags über 36 Exemplaren des A380 in solche für den A350 nachzudenken. Sollte es tatsächlich soweit kommen, könnte dies das endgültige Aus für die Produktionslinie des „Superjumbos“ bedeuten. Entsprechende Szenarien werden bei Airbus auf jeden Fall schon mal durchgespielt.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Im Zusammenhang mit den A380/A350-Überlegungen (s. #32), könnte auch die Meldung stehen, nach der Emirates erwägt den erst Ende 2017 mit Boeing festgezurrten Vorvertrag über 40 DREAM)LINER nicht in eine Festbestellung zu überführen. Unterhalb der Größenordnung einer B777(-X), sehe man gewisse Vorteile des Airbus Produktes gegenüber dem Konkurrenten aus den USA.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Emirates scheint kein Interesse mehr am Erwerb von 40 B787-10 zu haben, für die man 2017 eine Absichtserklärung unterzeichnet hatte. Bei der Präsentation der Quartalszahlen war dieses Muster bei der geplanten Flottenentwicklung zumindest nicht mehr aufgeführt.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

    In einem im Rahmen der IATA Generalversammlung geführten Interview, widersprach Jim Clark, CEO von Emirates den Gerüchten, wonach man beabsichtige von der Absichtserklärung zum Kauf der B787-10 zurückzutreten, Das Gegenteil sei der Fall: "Separately, Clark said Emirates would stick to its large commitment for Boeing 787-10s in spite of its recent decision to also order Airbus A330-900s and A350-900s."


    Darüber hinaus stellte er klar, dass Emirates den A380 bis in die Mitte der 2030er Jahre zu betreiben gedenkt.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Es formiert sich Widerstand gegen die Aufnahme dieser Verbindung.


    https://airlinegeeks.com/2018/…eedom-for-barcelona-stop/

    Jetstream.png

    Aller Interventionen von Delta Airlines und ihrem Partner AeroMéxico zum Trotz: Ab kommenden Dezember nimmt Emirates die heftig umstrittene Verbbindung zwischen Dubai und México City (via Barcelona) auf. routesonline

    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png