Alitalia (AZ/AZA)

  • So langsam lichtet sich der Nebel um die zukünftige Eigentümerstruktur etwas. Demnach sieht das mögliche Konstrukt wohl so aus, dass der italienische Staat (mutmaßlich inkl. der Beteiligung der italienischen Staatsbahnen) rund 30% am Carrier halten wird und der Rest an private Investoren geht. In diesem Zusammenhang wurden in der Vergangenheit immer wieder EasyJet und Delta Airlines als Interessenten gehandelt. Allerdings will sich der italienische Staat - ähnlich dem Air France-Modell - ein weitreichendes Mitspracherecht u.a. bei der strategischen Ausrichtung des Unternehmens festschreiben lassen.


    Jetstream.png

  • Die Hinweise auf eine zukünftig dreigeteilte Partnerschaft zwischen den italienischen Staatsbahnen (FS), Delta Airlines (im Bereich der Langstrecke) sowie Easyjet (Kurz- und Mittelstreckenzubringer für die Hubs in Rom und Mailand) mehren sich.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Völlig überraschend bringt sich jetzt die Lufthansa-Gruppe „kurz vor Toresschluss“ doch wieder als möglicher Partner bei Alitalia ins Gespräch, allerdings nach wie vor nur unter den rigiden Konditionen, die bereits früher bekannt wurden. Treiber dieses plötzlichen Sinneswandels könnte das zuletzt vermehrt gezeigte Interesse eines Einstiegs von DELTA AIRLINES (gemeinsam mit AF/KL) an dem italienischen Staatscarrier sein. Auch wenn die Chancen eines Zuschlags an LH als nicht sehr groß angesehen werden, so zeigt diese Entwicklung, dass der deutsche Premiumanbieter den (durchaus interessanten Markt) nicht kampflos anderen Wettbewerbern überlassen möchte.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Der italienische Markt per sé ist schon interessant. Ob man allerdings das Wagnis unbedingt über eine Beteiligung an dem seit Jahrzehnten maroden Staatscarrier eingehen sollte, erscheint mir mehr als fraglich. Auch ehemalige, eher kurzlebige Konstrukte wie eine Lufthansa Italia (2009-2011) waren letzten Endes nicht wirklich von Erfolg gekrönt.


    Airbus A319-100 der Lufthansa Italia


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Die Entscheidung hinsichtlich des zukünftigen Partners der Staatsbahnen (FS) scheint zu Gunsten des Konstrukts zwischen DELTA Airlines und Easyjet gefallen zu sein. Der Aufsichtsrat der FS hat heute zumindest beschlossen entsprechende Verhandlungen mit dem "Konsortium" aufzunehmen.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Bei Alitalia scheint es nunmehr genau auf jenes Eigentumskonstrukt hinaus zulaufen, das sich bereits seit mehreren Wochen andeutet: Der Flagcarrier gehört zukünftig zu 30% den italienischen Staatsbahnen (FS), zwischen 15 und 25% dem italienischen Staat sowie 40% einem Konsortium aus Delta Airlines und EasyJet.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png