Air Senegal (HC/SZN)

  • Air Senegal hat auf der DAS2017 die Absichtserklärung für den Erwerb von zwei A330neo unterschrieben. Eine Festlegung auf die Version 800 oder 900 gibt es (noch) nicht. Mit dem Erwerb der beiden Neos wären sie die erste Fluggesellschaft des Kontinents mit diesem Modell.


    Quelle flightglobal.com: Air Senegal signs for A330neo

  • Mal wieder sehr ambitioniert, was die senegalesische Regierung da vor hat. Bislang ist nur Fakt, dass sich die Betriebsaufnahme des neuen Nationalcarriers von Monat zu Monat (m. W. ist derzeit vom Unabhängigkeitstag Anfang April die Rede) verschiebt, obwohl diese eigentlich zeitgleich mit der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens Blaise Diagne erfolgen sollte. Weder sind die ersten Flugziele bestätigt, noch eine Webseite freigeschaltet. Aber Hauptsache man träumt schön mal von der großen weiten Welt und deren „zeitnahe“ Bedienung mittels Widebodies. Mit welchen Passagieren die Maschinen gefüttert werden sollen ist dabei zunächst mal unerheblich. Wie aus dem Nichts, wird sich Dakar aber zu einem blühenden Drehkreuz im Westen Afrikas entwickeln, stehen erst mal die großen Flieger (und zwei ATR-72) auf dem Hof...


    Dies alles erinnert mich dann doch sehr stark an das ziemlich unprofessionelle Vorgehen zu Beginn des Vorgängers, Sénégal Airlines. Die größte Sorge (allerdings bereits nach erfolgter Betriebsaufnahme) damals war, wie schnell man am alten Flughafen Léopold Sédar Senghor eine 300qm-große Business-Lounge mit „Live-cooking facilities“ einzurichten vermag, um die vollzahlenden Gäste (bei immerhin 6 Abflügen/Tag!) standesgemäß betreuen zu können. Für die Konzeption dieser Lounge wurde seinerzeit ein kanadisches, auf Innenarchitektur im Gastrobereich spezialisiertes Unternehmen für ein Heidengeld beauftragt. Realisiert wurde der Bereich letztlich jedoch nie...


    Nun, es ist bekannt, wie lange sich die Fluggesellschaft am Himmel hielt, nämlich vom Januar 2011 bis April 2016, wobei der Niedergang schon 2013/14 begann und nur durch „Injektionen“ seitens des Staates verzögert wurde. Dies, wohlgemerkt trotz aller protektionistischen Maßnahmen wie dem Entzug von Streckenrechten der Brussels Airlines zwischen Dakar und Banjul, Conakry sowie Freetown, die von einem Tag auf den anderen verfügt und umgesetzt wurde.


    Jetstream.png

  • Air Sénégal hat von den Behörden am 30. April das langersehnte AOC erhalten. Einer zeitnahen Betriebsaufnahme steht somit nichts mehr im Weg. Mit den zwei, bereits seit längerem am neuen Flughafen „Blaise Diagne“ stationierten Turboprops vom Typ ATR42-700 soll es von Dakar zunächst nach Ziguinchor im Süden Senegals gehen. Weitere Destinationen sollen dem Vernehmen nach Banjul in Gambia, Bissau in Guinea Bissau, Praia auf den Kapverden sowie Nouakchott in Mauritanien sein. Darüber hinaus hat man offenbar bereits zwei „Dry-Leasing“ Verträge mit der US-amerikanischen Apollo Aviation Group für zwei A319 festgezurrt. Diese Maschinen sollen dann möglicherweise ab dem 4. Quartal diesen Jahres auf Routen z. B. nach Abidjan (Elfenbeinküste), Bamako (Mali) oder Cotonou (Benin) zum Einsatz kommen.


    https://www.forbes.com/sites/m…unch-in-may-adding-a319s/


    Jetstream.png

  • Air Sénégal hat von den Behörden am 30. April das langersehnte AOC erhalten. Einer zeitnahen Betriebsaufnahme steht somit nichts mehr im Weg. Mit den zwei, bereits seit längerem am neuen Flughafen „Blaise Diagne“ stationierten Turboprops vom Typ ATR42-700 soll es von Dakar zunächst nach Ziguinchor im Süden Senegals gehen. Weitere Destinationen sollen dem Vernehmen nach Banjul in Gambia, Bissau in Guinea Bissau, Praia auf den Kapverden sowie Nouakchott in Mauritanien sein. Darüber hinaus hat man offenbar bereits zwei „Dry-Leasing“ Verträge mit der US-amerikanischen Apollo Aviation Group für zwei A319 festgezurrt. Diese Maschinen sollen dann möglicherweise ab dem 4. Quartal diesen Jahres auf Routen z. B. nach Abidjan (Elfenbeinküste), Bamako (Mali) oder Cotonou (Benin) zum Einsatz kommen.


    https://www.forbes.com/sites/m…unch-in-may-adding-a319s/

    Der (inoffizielle) Erstflug auf der Strecke Dakar-Zinguinchor fand bereits am gestrigen Nachmittag, unmittelbar nach Erteilung des Luftbetreiberzeugnisses statt.


    http://www.air-journal.fr/2018…ecolle-enfin-5198162.html


    Jetstream.png

    Jetstream.png

    The post was edited 1 time, last by Jetstream: Konkretisierung ().

  • Gemäß der Informationen auf deren Facebook-Seite scheint es, als ob der neue senegalesische Nationalcarrier ab kommenden Montag, den 14. Mai tatsächlich den Linienbetrieb offiziell aufnimmt. Beworben wird derzeit eine nationale Strecke von der Hauptstadt in den Süden des Landes zu einem speziellen Sondertarif.


    Jetstream.png

    Fly Air Sénégal

    Yesterday at 1:15pm ·

    À partir du 14 mai, le ciel du Sénégal vous dit Kassoumay!!

    Avec un vol quotidien Dakar-Ziguinchor-Dakar à partir de 66 000 FTTC seulement, Air Sénégal vous offre un vol en tout confort au meilleur tarif.

    #FlyAirSénégal #Kebetu #TookiAkFlyAirSN

  • Mit einem Flug vom neuen Airport der senegalesischen Hauptstadt (DSS) nach Ziguinchor (ZIG) im Süden des Landes hat Air Sénégal am heutigen Vormittag den mehrfach verschobenen Linienbetrieb aufgenommen. Eingesetzt wurde auf dem Erstflug eine der beiden fabrikneuen ATR72-600 in der Flotte, die 9V-AMS. Interessanterweise verfügt die Airline nach wie vor über keinen Internetauftritt, die es dem geneigten Reisenden ermöglichen würde online eine Buchung zu tätigen ;)...

    https://twitter.com/iloveseneg…s/995987051769147394?s=12


    Jetstream.png

  • Am vergangenen Freitag hat der neue Nationalcarrier Senegals bekannt gegeben, dass man beabsichtigt ab Februar 2019 den "Langstreckenbetrieb" auf der Strecke Dakar-Paris-Dakar aufzunehmen. Geplant wird dabei mit dem Einsatz neu zu liefernder A330-900neo, welche die Fluggesellschaft auf der Dubai Airshow 2017 in Auftrag gegeben hatte. Im Zuge dieser Ankündigung hat die senegalesische Zivilluftfahrtbehörde der bislang auf der Route nach Paris-Orly sehr erfolgreich verkehrenden Corsair International die Streckenrechte auf Ende Januar 2019 entzogen. So läuft Luftverkehr in Afrika: der Home-Carrier wird schon mal vorab "par ordre de mufti" vor unerwünschtem Wettbewerb geschützt.


    Jetstream.png

  • ... und so schaut der vorläufige Flugplan für die Verbindung von/nach Paris aus:

    Air Senegal plans Paris launch in Feb 2019

    Posted 25 September 2018 11:30 Air Senegal in preliminary schedule filing added proposed schedule for Dakar – Paris CDG route, on board the new Airbus A330 aircraft. With the configuration of J32Y258, the A330 will serve this route on daily basis from 01FEB19. Planned schedule as follows.


    HC403 DSS0950 – 1615CDG 330 D

    HC404 CDG1845 – 2330DSS 330 D


    Q: routesonline


    Jetstream.png

  • Am vergangenen Freitag hat der neue Nationalcarrier Senegals bekannt gegeben, dass man beabsichtigt ab Februar 2019 den "Langstreckenbetrieb" auf der Strecke Dakar-Paris-Dakar aufzunehmen. Geplant wird dabei mit dem Einsatz neu zu liefernder A330-900neo, welche die Fluggesellschaft auf der Dubai Airshow 2017 in Auftrag gegeben hatte. Im Zuge dieser Ankündigung hat die senegalesische Zivilluftfahrtbehörde der bislang auf der Route nach Paris-Orly sehr erfolgreich verkehrenden Corsair International die Streckenrechte auf Ende Januar 2019 entzogen. So läuft Luftverkehr in Afrika: der Home-Carrier wird schon mal vorab "par ordre de mufti" vor unerwünschtem Wettbewerb geschützt.

    routesonline.com wrote:

    French carrier Corsairfly in the first quarter of 2019 is ending Paris Orly – Dakar service, where it scheduled daily service, with Airbus A330 aircraft. Last flight is scheduled on 31JAN19, as the airline closed reservation for travel on/after 01FEB19 in September 2018.


    SS978 ORY1500 – 1950DSS 333 D

    SS979 DSS2355 – 0635+1ORY 333 D

    Jetstream.png