München (MUC/EDDM) - 02.01.2019

  • Moin zusammen!


    Da ich zuvor in Österreich gewesen bin (Österreich im Dezember: INN und SZG), stoppte ich auf der Heimfahrt noch in München. Dort zog es mich dieses Mal zum jährlichen "Anspotten" zum Airport, nachdem sich dort nach vielen durchweg grauen Tagen mal wieder die Sonne zeigte. Abgesehen vom Wetter konnte auch der Verkehr mal wieder überzeugen und so bibberte ich in den Mittagsstunden bei eisigem Westwind auf dem Besucherhügel an der Südbahn. Es war stets ein knappes Rennen zwischen Sonne und Wolken, wobei jedoch fast jedes Highlight ein Wolkenloch erwischen konnte. Doch seht selbst...





    Der stätige Kampf zwischen Licht und Schatten...







    20 Sekunden vorher gab es kein Licht und 20 Sekunden später bestes Licht, was will man machen... Ich bin trotzdem ganz zufrieden mit diesem Ergebnis, da ich diese schicke Lackierung nun endlich nach etlichen Versuchen halbwegs passabel abhaken kann:


    Durchgefroren brach ich nun auf zum nächsten Gasthof und wurde noch auf dem Weg von einem fast blizzard-artigen Schneesturm überrascht, durch den die Sichtweite auf unter 100 Meter sank. Spotten wäre dann unmöglich gewesen, ich habe also gerade so Glück gehabt...


    Ich hoffe, dass Euch die Bilder gefallen haben.

    VG Severin