Douglas DC-3 / Douglas Dakota DC-3 / Douglas C-47

  • Und wieder muss ein Oldtimer-Projekt aufgrund nicht mehr seriös zu kalkulierender Kosten und schier unüberwindbarer behördlicher Hürden zu Grabe getragen werden. Die Restaurierung des als Ersatz für den im Sommer 2010 bei einer Notlandung in Schönefeld schwer beschädigten "Rosinenbombers" der Air Service Berlin (D-CXXX) gedachten Fliegers wird nicht mehr weiterverfolgt. Obwohl 2013 extra eine in Großbritannien zum Verkauf angebotene DC-3 (G-AMRA) nach Deutschland überführt wurde um dort mit den zugelassenen, noch nutzbaren Teilen der verunglückten DC-3 neu aufgebaut zu werden, führt eine sich nunmehr ändernde Gesetzeslage zur Zulassung historischer Luftfahrtzeuge sowie die Kündigung des Mietvertrages für einen bislang genutzten Hangar zum endgültigen Aus des Projekts.

    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Jaja, diese behördlichen Hürden werden wohl mittlerweile in so ziemlich jedem Bereich zur Killer-Applikation. Kein Wunder, das wir nicht wirklich vorwärts kommen. Und der Satz "..mit Blick auf die bevorstehende Inbetriebnahme des BER wird dieses Areal aber umgestaltet..“ löst bei mir tiefste Betroffenheit aus.


    Was übrigens die Recherche dieser Online-Ausgabe angeht: da hätten sie besser noch mal genauer suchen sollen. Das erste von der Lufthansa eingesetzte Flugzeug war nicht die Super Constellation.

    Welches, verrate ich hier nicht. Sollen sie gefälligst selbst herausfinden.


    Ralf