Airbus A400M - Sammelthread

  • Hallo Ralf!


    Ich muss gestehen, dass ich das selbe Gefühl habe!

    Auch mir sind bisher überwiegend Probleme bei der Luftwaffe bekannt.


    Ist nur die Frage, haben die anderen weniger Probleme, oder hält man diese nur besser zurück?! ;-)


    Wer weiss das schon...


    Grüße,

    Carsten

    Carsten Färbert (Flickr: cf_charlie_1982)


    Canon EOS 6D Mark II

    Sigma 150-600mm f/5,0-6,3 DG OS HSM Cont.

    Canon EF 70-200mm f/2,8 L IS II USM

    Canon EF 24-105mm f/3,5-5,6 IS STM

    ________________________________________________________________________________________________


    *Allzeit gutes Licht und volle Akkus*

    *Man kann auch mit teuren Kameras schlechte Fotos machen*

    8)

  • Ich führe das ganze Dilemma auf ein - historisch gewachsenes - Phänomen zurück, das schon seit Gründung der Bundeswehr existiert. Egal, was die Luftwaffe braucht, es wurde immer zuerst versucht, Eigenentwicklungen herauszubringen, obwohl das Gleiche woanders längst billiger zu bekommen war.


    Mit den dollsten Argumenten wurde die C-130 gegen die Transall 1963 ausgespielt, obwohl wahrscheinlich damals jeder an zwei Fingern abzählen konnte, dass die C-130 unterm Strich besser und günstiger war.

    Bis dahin hatte man jedoch über 400 Millionen DM an Steuergeldern für die C-160 vorgelegt und wollte wohl auch den Franzosen, mit denen man ja seit Januar 1963 wieder offiziell befreundet sein durfte, entgegen kommen. Wegen des Starfighters kam die Mirage III nicht in die Luftflotte...


    Es dauerte dann noch fünf Jahre, bis die C-160 dann in Dienst gestellt wurde.


    Und im letzten Jahr wurde es dann wirklich hoch komisch, als man entschied, wegen des nichtfunktionierenden A400M die Hercules anschaffen will. Nach über fünfzig Jahren....


    Ich hab Tränen gelacht.


    Ralf