Airbus A350 - Sammelthread

  • Der A350 hätte eine deutlich bessere Zukunft als der A380 gegenwärtig. Und etwas trotzig klingt er ja schon, der Herr.

    Ja, es ist halt auch so, dass z.B. München als Nummer 2 in Deutschland noch wachsen könnte (solange es Menschen gibt, die aus irgendwelchen Gründen weg bzw. hin fliegen möchten). Das prognostizierte Wachstum und ein Wohlfühlambiente für Passagiere nützen jedoch nichts, wenn zum Beispiel dort die geplante Start-/ Landebahn ständiges Dauerthema bleibt und dann entweder auf Berliner Art oder gleich überhaupt nicht gebaut wird.

    Jeden Flughafen, den er erwähnt hat, wird früher oder schneller als einem lieb ist, seine Kapazitätsgrenze erreicht haben und eine Erweiterung ist auch nicht zeitnah umzusetzen. Das beweisen die ganzen Klagen, mit denen in der Vergangenheit manch eine Baumaßnahme etwas verspätet beginnen konnte.

    Drohungen, von anderen Flughäfen wegzugehen oder zu reduzieren, ziehen schon lange nicht mehr - schließlich lockt ja immer noch das Geld, das man dort verdienen kann und nicht der Konkurrenz überlassen will - aller widrigen Umstände wie z.b Flughafengebühren oder anderen Abgaben zum Trotz.


    Jetzt soll er erst mal zeigen, ob er mit den A380 ab München gegen die Chinesen anstinken kann.

    Dann sehen wir weiter.


    Ralf Drews

  • Ich mutmaße mal, dass ein Teil der Entscheidungen in letzter Zeit zugunsten von MUC durchaus auch dem Umstand geschuldet ist, dass die Chemie zwischen den „Großkopferten“ der beiden Unternehmen, Spohr und Schulte bekanntermaßen nicht stimmt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Stückkosten pro Passagier am Standort FRA soviel höher sein sollen als in MUC, was ja immer wieder gerne als einer der Gründe für die teilweise Flottenverlagerung der A380 an den südlichen Hub benannt wird. Für die Lufthansa könnten sich m. E. allenfalls Kostenvorteile ergeben durch den gemeinsamen Betrieb des Terminals 2 in MUC sowie aus der Partizipierung an den Retailerlösen dort. Hinzu kommt, dass die vielen kleinen Spitzen gegen FRA aus der LH-Chefetage in der Vergangenheit ihren Ursprung auch in der immer noch latent vorhandenen Verärgerung über die Ansiedlung des Erzfeindes Ryanair in FRA haben, allen gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz. Da kann mir einer sagen, was er will...


    Jetstream.png

  • Was sich bereits seit einiger Zeit andeutete, wird nun leider wahr: American Airlines verabschiedet sich als Kunde für 22 Einheiten des Typs A350-900, dessen Bestellung man seinerzeit durch die Übernahme von US Airways geerbt hatte. Angeblich sei die damals vereinbarte Größenordnung betriebswirtschaftlich nicht sinnvoll im Bestand zu integrieren. Doch dem des Ungemachs nicht genug. Auch die alternative Beschaffung von A330neo scheint für Doug Parker keine wirkliche Option darzustellen.


    Hier springt - so scheint’s zumindest - mal wieder ein US-amerikanisches Unternehmen auf den von Trump gesteuerten „buy American“- Zug auf. Mutmaßlich wird es die B787 zukünftig also richten. Wenn‘s denn glücklich macht 😁 ...


    http://www.aero.de/news-28832/…Interesse-an-A330neo.html


    Jetstream.png

  • Am 23. April ist die erste A350 in der ULR-Version zum Erstflug gestartet. Die 280 Tonnen schwere Maschine kann Dank eines um 24.000 Liter vergrößerten Tankvolumens Nonstop-Distanzen von bis zu 9.700 nautischen Meilen zurücklegen. Erstkunde für diesen Typ ist bekanntermaßen Singapore Airlines, die damit nach gegenwärtiger Planung ihre seinerzeit mit A340-500 betriebenen Nonstop-Strecken nach LAX und EWR

    wieder aufnehmen möchte.


    http://www.airbus.com/newsroom…pletes-first-flight-.html


    Jetstream.png

  • Nach längerer Durststrecke hat ein bislang namentlich nicht bekannter Kunde 15 Exemplare des A350-900 bestellt. Gerüchteweise könnte es sich bei dem Deal um die Einlösung von bestehenden Optionen in diesem Umfang durch die Deutsche Lufthansa handeln, oder aber Turkish Airlines hat vielleicht zugeschlagen, oder aber, oder aber ...

    Es darf spekuliert werden.


    https://www.aerotelegraph.com/…e-bestellt-15-airbus-a350


    Jetstream.png

  • Im Zuge des Projekts „Sunrise“, in dessen Rahmen Qantas die Aufnahme von Nonstop-Verbindungen z. B. zwischen SYD und LHR bzw. JFK anstrebt, erwägt Airbus mittlerweile offenbar die Entwicklung einer A350-1000 ULR.


    https://www.ausbt.com.au/airbu…r-non-stop-qantas-flights

    Airbus hat offiziell die Planung einer neuen Version des A350ULR bestätigt. Neben mehr Reichweite hat Qantas auch neue Raumkonzepte angefragt.


    Quelle:

    airlinewatch.com - Airbus confirms plans for a new ultra long-range A350 XWB

  • Airbus möchte als erster Flugzeughersteller die „Touchscreen-Technologie“ bei einzelnen Cockpitanzeigen einführen. Als Testumgebung soll hierbei die A350-Baureihe fungieren. Schon „bald“ (was immer man darunter verstehen mag) soll eine serienreife Version in die Maschine eines nicht genannten Kunden eingebaut werden.


    http://click.e.flightglobal.co…6682901eaf82e3acca6973956


    Jetstream.png