Lufthansa (LH/DLH)

  • An welchem Flughafen die acht, ab 2023 verbliebenen A380 stationiert werden, will Lufthansa mit rund einem Jahr Vorlauf entscheiden. Bei so einer kleinen Teilflotte macht es sowohl unter Kostengesichtspunkten als auch aus operationeller Sicht sicherlich keinen Sinn, den "Wal" auf zwei Hubs aufzuteilen.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • Denke auch, dass es keinen Sinn macht die verbleibenden 380 auf zwei Hubs aufzuteilen. Die 380 kann sowohl in FRA als auch in MUC technisch versorgt werden. Die Boeing 747-8 bleibt in FRA und die 777X kommt zunächst auch dort hin.

    Kann mir vorstellen, dass von FRA mit höherer Frequenz geflogen wird, dafür nicht mehr ganz so groß. Ist ja heute im Sommerflugplan schon so, dass täglich nach LAX von MUC einmal mit 380 und von FRA zweimal mit 748 geflogen wird.

    Das die 380 Flotte bei LH reduziert wird bedauere ich als Kunde sehr.

  • Flottenstrategie INTERKONT:


    Bei „Offen gesagt...“, einer Veranstaltung für Mitarbeiter der Lufthansa Gruppe hat Carsten Spohr bezüglich der Flottenstrategie folgendes mitgeteilt:

    B777-9:

    Die ersten zwanzig Maschinen des Typs werden ohne FCL ausgeliefert. Ob ggf. weitere Exemplare eine FCL installiert bekommen, wird noch entschieden.

    Die ersten vierzehn Maschinen werden in Frankfurt stationiert und sollen hier sukzessive die B747-400 ersetzen, dies allerdings nicht unbedingt im Verhältnis 1:1. Hintergrund: seitdem die Sitzkonfiguration für die CCL in der B777-9 festgelegt wurde, verkauft sich dieses Produkt deutlich besser. Die B747-400 bietet hier schlichtweg mehr Sitzplätze.

    Aus der Präsentation wurde auch klar, dass nach dem ersten „Los“ perspektivisch weitere B779 hinzukommen sollen.


    A350-900:

    Die ersten sechzehn Exemplare werden alle ohne FCL ausgeliefert. Ob weitere Maschinen des Typs eine solche bekommen, wird noch entschieden.

    Weitere A350-900 werden sowohl in FRA als auch in MUC stationiert. Über die genaue Verteilung des neuesten „Loses“ ab 2023, wird noch entschieden.


    B787-9:

    Der Einbau einer FCL ist nicht vorgesehen.

    Auf welche Standorte die Flieger verteilt werden ist noch völlig offen. In Deutschland stehen beide Hubs zur Wahl (wobei CS in einem Gespräch kürzlich andeutete, den Einsatz des Airbus Konkurrenzmusters auf einen Standort zu beschränken, also entweder FRA oder MUC). Darüberhinaus sieht man den Dreamliner auch als möglichen Ersatz für die A343-300 (LX), die B767-300/B777-200 (OS) und den A330-200 (EW).


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png

  • LH hat heute eine neue Sonderlackierung bekanntgegeben, mit der sie für die Idee der Europäischen Union werben möchte. Es handelt sich dabei um die D-AIZG (A320)

    ... und nicht nur das: Offensichtlich sollen zukünftig alle Lufthansa-Maschinen neben der individuellen Registrierung und dem Hoheitskennzeichen auch die Europa-Flagge beiseite gestellt bekommen.


    https://banners-my.flightradar24.com/Jetstream.png