Beiträge von Ralf Drews

    Das ist zwar schon im letzten Sommer passiert, aber offensichtlich haben die Ermittlungsbehörden ihre Arbeiten nun abgeschlossen.


    Der Zwischenfall passierte am 21.07.2017, als sich Flug ZB942 aus Birmingham im Endanflug auf RWY01auf Menorca befand und dem Piloten eines Kleinflugzeuges vom Typ Aquila 210, der die Erlaubnis hatte, den Anflug hinter der Monarch-Maschine zu passieren.

    Entgegen der Anweisung der Fluglotsen, die von ihm selbst gewünschte Linkskurve, die ihn aus dem Anflugweg gebracht hätte, auszuführen, flog er doch geradeaus weiter und passierte somit den A321 direkt unterhalb in 400ft Höhe in etwa 2,5 nm vor der Landebahn.

    Dank TCAS brach die aufgeschreckte Besatzung von ZB942 sofort den Anflug ab und brachte die Maschine durch einen sofortigen Steigflug aus dem Gefahrenbereich.

    Beide Maschinen blieben bei diesem Zwischenfall unbeschädigt und konnten sicher landen.


    Ob der Pilot des Kleinfliegers noch mal eine Nachschulung erhalten wird, ist nicht überliefert.


    Ralf

    Ach ja, noch eins: das hier ist das Expected-Forum. Für Palaver dieser Art haben wir keinen Platz. Wenn es jemandem nicht passt, wie ein anderer die Kamera hält, mit Kugelschreiber Regs auf Papierfetzen schreibt oder das falsche Schuhwerk benutzt: geht damit in den Mitgliederbereich!


    Ralf Drews

    Hallo Gerald, soweit ich es aus Erfahrung sagen kann, gibt es Menschen, die beim Planespotting nicht fotografieren. Die schreiben nur auf.

    Eine Verpflichtung, mit dem Fotoapparat herumzulaufen und Flieger zu knipsen, gibt es Gottseidank noch nicht.

    Andere wiederum fotografieren und hängen es nicht so an die große Glocke.

    Es soll auch Leute geben, die sich für die Luftfahrt interessieren, Informationen sammeln und diese auch (wie es hier im Forum ständig passiert) an andere Interessierte weitergeben.


    Ich persönlich wüßte jetzt keinen Grund, warum man so etwas in Frage stellen sollte.

    Fast unauffällig hat Condor zum 01.11.2018 den Flugbetrieb auf der Strecke von Frankfurt nach Kuala Lumpur aufgenommen. Bedient wird die fast 10.000km lange Strecke dreimal in der Woche, zum Einsatz kommt das Standardgerät B767-300.


    Damit bietet Condor als einzige Fluggesellschaft eine direkte Verbindung nach KUL an, nachdem im Mai 2015 Malaysia Airlines und im März 2016 Lufthansa diese Strecke aus Rentabilitätsgründen eingestellt hatten.



    Ralf

    Das hast du aber schön umschrieben:

    Ungeachtet des herausfordernden Marktumfeldes in Indien ...

    Nur mal so ein paar Zahlen:


    Low Cost Carrier IndiGo hat 2017 ca. 20 Millionen Flüge two-way) verkauft, für das ablaufende Jahr 2018 werden ca. 5% Wachstum gegenüber dem Vorjahr erwartet.


    Gemessen an den veröffentlichten Zahlen, war IndiGo im Jahre 2017 mit 60 Millionen angebotenen Sitzen die größte Fluggesellschaft Indiens, gefolgt von Jet Airways mit 33.46 Millionen Sitzplätzen im Angebot.


    Wenn es einer in Indien schafft, dann IndiGo.


    Ralf